Hilf uns, die Zukunft

robusta Zu machen.

Hilf uns, die

Zukunft robusta

Zu machen.

Letztes Jahr haben wir damit begonnen, die erste Kaffee-Aufbereitungsanlage in ganz Westafrika zu errichten und den Weltmarkt für lokale Robusta-Farmer zu erschließen. 2021 wollen wir noch höher hinaus – unser Ziel: die Ernte von 2.000 Kaffee-Farmern zu verarbeiten und Macenta Beans zur Household-Marke für Fine Robusta zu machen. Du kannst uns dabei unterstützen!

Werde Teil unserer Community und hilf unserer Crowdfunding Kampagne auf die Sprünge. Ab November findest du Macenta Beans bei Startnext.

Macenta Robusta Farmer

Das sind unsere Weggefährten

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern arbeiten wir daran, Macenta Beans bekannt zu machen und den Farmern in Guinea einen Zugang zu Qualitätsmärkten zu ermöglichen.

coffee-circle-Logo-horizontal-RGB-black@4x_beige
CmiA_Logo_beige

Ein Projekt, so stark wie die Robusta Bohne.

Die von der UNESCO geschützte Region Macenta bietet einige der weltweit besten Boden- und Erntebedingungen für ökologisch nachhaltigen Kaffeeanbau. Dennoch gibt es bisher keinen qualitativ hochwertigen Single-Origin-Kaffee aus dieser außergewöhnlichen Gegend auf dem Weltmarkt. Unser Gründer Mamy Dioubaté will das ändern!

Exklusive Bohnen

suchen dich!

Pattern

Du bist heiß auf unseren Kaffee? Sobald unsere Crowdfunding-Kampagne startet, kannst du dir unseren Fine Robusta bestellen.

Trag dich einfach in den Newsletter ein, um sofort informiert zu werden, sobald unser Kaffee erhältlich ist.

Macenta Beans Coffee

Unterstütze Macenta Beans!

Ob du Kaffee liebst oder einfach das Projekt gut findest: Wir freuen uns, wenn du uns unterstützt, indem du anderen von uns, Macenta Beans, erzählst!

Macenta wächst.

Mit jeder Bohne,

die wir waschen.

Wir haben Macenta Beans ins Leben gerufen, weil wir das Leben der Menschen von Macenta verändern wollen, indem wir ihnen helfen, das hochwertige Potenzial ihres Kaffees auszuschöpfen. Und ganz nebenbei bringen wir auch noch etwas Neues und Aufregendes in dein Lieblingscafé.

Mit dem Fine Robusta, den wir bei Macenta Beans entwickeln, leisten wir Pionierarbeit auf dem globalen Kaffeemarkt. Macenta Beans fördert die Artenvielfalt, reduziert den CO²-Fußabdruck, befähigt seine Erzeuger und das Beste: Er schmeckt auch noch einzigartig gut. 2019 haben wir gemeinsam mit Macentas Kaffee-Farmern bereits 25.000 Kilo hochwertigsten Robusta Kaffeekirschen verarbeitet, das machen 4.500 Kilo Rohkaffeebohnen, und einen Teil davon nach Europa geschickt.

In der nächsten Kaffee Saison wollen wir zwei Tonnen Kaffeekirschen pro Tag verarbeiten, um die Ernte von mehr als 2.000 Kaffee-Farmern in Macenta für Qualitätsmärkte aufzubereiten.

Du willst Macenta Beans unterstützen?
Trage dich einfach in unseren Newsletter ein.

73

Kaffee-Farmer

haben unsere Aufbereitungsanlage bisher für ihre Ernte benutzt.

4.500 kg

Rohkaffeebohnen

haben wir bereits mit unseren Aufbereitungsanlage produziert. D.h. gewaschen, fermentiert und getrocknet.

2x

so viel Geld wie normal

erhalten die Farmer, wenn wir ihre Ernte mit unserer Aufbereitungsanlage verarbeiten.

The road to Macenta

Vor drei Jahren wurde der Grundstein für Macenta Beans gelegt. Heute erstreckt sie unsere Community über Kontinente und Kulturen hinweg.

  • 2017
    Die 1. Begegnung
    Mamy ist auf Feldforschungsreise in Guinea im Rahmen seiner Doktorarbeit. Er bereist das ganze Land und entdeckt die Region Macenta, verliebt sich in die Natur und begegnet den Kaffeebauern vor Ort.
  • 2017
    Robusta, me gusta!
    Mamy nimmt ein paar Proben Kaffee mit nach Deutschland. Der Kaffee wird von vielen Experten gelobt und als potentieller Specialty coffee (Fine Robusta) eingestuft.
  • 2018
    Blick über den Tellerrand
    Mamy reist weiter um die Welt. Er will mehr über Kaffee-Farmer erfahren und ihre Probleme verstehen: er bereist viele Anbaugebiete in Afrika und Asien. Seine Idee wird konkreter.
  • 2019
    Die Idee: Macenta Beans
    Mamy bildet ein Netzwerk von 150 Kaffee-Farmern in Macenta und gründet Macenta Beans. Der Plan: die erste Kaffee-Aufbereitungsanlage des Landes aufzubauen, um den Farmern vor Ort die Möglichkeit zu geben, ihren Kaffee endlich hochwertig zu verarbeiten, damit sie anschließend einen besseren Preis für ihren Kaffee bekommen können.
  • 2019
    Die 1. Ernte
    Mamy sammelt Geld in Deutschland ein und schafft es einen Teil der Anlage gemeinsam mit den Farmern vor Ort aufzubauen. Mit 73 Kaffee-Farmer produziert er 4.500kg Rohkaffeebohnen. Was für ein Erfolg: Mamy’s Traum von hochwertigem Kaffee aus Guinea ist zur Realität geworden.
  • 2020
    Ab geht die Post!
    Der Kaffee wird in einem Container nach Hamburg verschifft. Mamy besucht gemeinsam mit seinem Team über 140 Dörfer in der Region. Inzwischen zählt die Macenta Beans-Community mehr 2.500 Kaffee-Farmer.
  • 2021
    Das nächste Kapitel.
    Nächstes Jahr wollen wir die Ernte von mehr 2.000 Kaffee-Farmern verarbeiten und Macenta Beans zur Household-Marke für Fine Robusta machen. Du kannst uns dabei unterstützen!

Folge uns in den sozialen Medien und verhilf unserem Projekt zu mehr Aufmerksamkeit.